1. Meinung

Jeden Stein umdrehen

Kommentar (Archiv 2018) : Jeden Stein umdrehen

Was in der Schweiz passiert, muss auch für die deutschen Rundfunkanstalten ein Warnschuss sein. Denn auch ARD, ZDF und Co. stehen in der Kritik. Der Tenor: Öffentlich-Rechtliche liefern zwar hintergründige Dokus, verstecken diese aber viel zu oft zu nächtlichen Zeiten, um tagsüber lieber seichte Formate wie Telenovelas oder Traumschiff zu pushen. Ist es wirklich ihr Auftrag, bei millionenteuren Sport-Übertragungen mitzufeilschen, obwohl der Wettbewerb längst ausgeufert ist? Und wieso hinken digitale Angebote noch so hinterher, wenn mal Verwertungsrechte fürs Netz fehlen oder mal wieder ein Format aus der Mediathek verschwindet?

Die Anstalten müssen nun jeden Stein umdrehen und sich wandeln: sparen, Online-Partner finden, weniger auf Quote trimmen, mehr auf Information. Die Öffentlich-Rechtlichen würden sich so einen wichtigen Weg in einer Zeit bahnen, in der mancher Kritiker ihnen nur das jähe Ende wünscht, weil ihn ein tiefsitzendes Misstrauen gegen einen Journalismus treibt, der Missstände aufspürt und benennt. Genau diesen Journalismus braucht es aber. Und jeden Tag ein bisschen mehr davon.

f.schlecht@volksfreund.de