1. Meinung

Black Friday - Der schwarze Freitag lockt die Kunden

Die Woche im Blick : Der schwarze Tag sorgt für Umsatz

Black Friday, Black Week, Cyber Monday – das Weihnachtsgeschäft ist spätestens mit dieser Woche eröffnet worden. Ob der schwarze Tag ein guter für die Geschäfte ist? Darauf geben die Händler vor Ort verschiedene Antworten.

Was verbinden Sie mit dem schwarzen Freitag? Pech? Den Börsencrash 1929? Dann denken Sie besser um oder Sie sind out. Um im Englischen zu bleiben: Dem Black Friday können Sie nicht entkommen – Händler locken mit Rabatten, der Black Friday, die Black Week, der Cyber Monday sollen uns gerade in Online-Shops zum kostenträchtigen Klick verleiten.

Manch einer jammert, dass nach Halloween der nächste Trend aus den USA zu uns schwappt. Dort ist der Black Friday, der Tag nach Thanksgiving, einer der beliebtesten Brücken- und Einkaufstage. Sich beschweren oder mitmachen? Darauf haben die meisten Händler schnell ihre Antwort gefunden: Seit dieser Woche ist das Weihnachtsgeschäft eröffnet, Schnäppchen locken, die Geschäfte vor Ort stellen sich gegen die großen Konzerne und gehen manches Risiko ein. Manch einer freut sich über den Umsatz und sieht zu spät, dass bei der Rabattschlacht die Gewinne schwinden. Manch einer bedenkt nicht, dass das vorgezogene Geschäft teuer wird, wenn immer mehr Mitarbeiter immer öfter im Einsatz sind.

Der Appell an unsere Moral, an uns aufgeklärte Verbraucher ist eine andere Antwort auf den früher einsetzenden festlichen Einkaufstrieb. Allerdings: Wenn dies so erfolgreich ist wie die Moralkeulen gegen Lebkuchen im Herbst, wird der Erfolg überschaubar sein. Die Diskussionen helfen wohl genau so viel wie ein Wunschzettel an den Weihnachtsmann oder das Christkind ohne den Umweg über Eltern oder Verwandte.

Es ist die Zeit der Daueraktionen: von Black Friday zum Adventsschnäppchen, aus dem Winterschlussverkauf wird der Jahresabschluss-Sale, das Spezial- wird zum Dauerangebot. Und doch: In einer Zeit, in der sich die Aktionen nur darin unterscheiden, mit welch knalligen Worten sie angepriesen werden, gibt es Chancen für die Händler vor Ort. Wer mit Service punktet, wer Freundlichkeit und gute Preise verbindet, kann vielleicht nicht den Kampf um den Supersparfuchs gewinnen, aber doch den um Kunden, denen es etwas bedeutet, dass ihr Geschenk hübsch verpackt wird, dass sie beraten werden und ihre Kinder nicht nur Kunden sind.

In diesem Sinne: Genießen Sie das Wochenende, egal ob Sie einkaufen gehen oder den ruhigen Abschluss des Gedenkmonats mit dem Toten- oder Ewigkeitssonntag planen.

t.roth@volksfreund.de