Die Ersatz-Eltern

Die Ersatz-Eltern

So lobenswert Bätzings Idee eines eigenen Schulfachs zum Thema "Lebenskompetenz" auch ist - es wäre fatal, sie als der Weisheit letzten Schluss anzusehen.

Lehrer würden damit einmal mehr die Rolle der Eltern übernehmen, den Ersatz-Erziehungsberechtigten spielen. Dafür sind sie nicht ausgebildet. Und auch nicht zuständig. Das Schulfach "Lebenskompetenz" gehört vielmehr ins Elternhaus. Die Schule lehrt das unentbehrliche Grundgerüst unseres Lebens, ist verantwortlich für Wissensvermittlung und das Erlernen kritischen Denkens. Die Aufklärung junger Menschen über die Gefahren des Lebens hingegen, dafür ist ein jeder von uns, der Kinder aufzieht, zuallererst verantwortlich. Und nicht die Ersatz-Eltern.

m.castro@volksfreund.de