1. Meinung

Kommentar zu Konflikt um Straßenausbau-Bescheide in Heinzerath

Kommentar zu Straßenausbau-Bescheide : Bürger haben   Recht auf lückenlose Aufklärung

Die Liste der Ungereimtheiten, die Anwohner Manfred Kräber und seiner Frau Johanna bei den Abrechnungen zum Straßenausbau in Heinzerath aufgefallen sind, ist lang. Dass diese Zweifel nicht unbegründet sein können, das hat schon die erneute Überprüfung des Vorgangs durch die beteiligten Behörden, vorneweg durch den Landesbetrieb Mobilität, signalisiert  Jetzt soll diese Prüfung beendet und alles bereinigt sein, heißt es.

Biem mUgang tim den sinnersebEg udn ibe edr efiellfionz knntomimouKia bdlsneeer nbgee llae tbteeglinei lSntele erdage lasiegrlnd eni rseh echltshesc Bidl .ba

Da ibe ned eeuenngnrcBh fficliheosnhct rehFle tpisaser sndi – erd LMB cihsptr eblsst onv rcrenidrhoelef nerkeKrrotu – aenbh nbseerendosi ied nboftnefere nlregie,A ied üfr end uusAba mti ruz Kaess tngeebe end,rew ads ethcR ufa nklleoüsce fäkunlgAu.r choD amn sltäs sie mi nnlkeDu app.tne eeWdr erd BML hnco ied awemineuenGervdglt in hMarcob nßäuer chsi adzu, ni lrceweh heöH ndu iwe tkkrnoe nden rcgneAenbhnu dnu nBruceehengn grkitorrie derown dn.si nUd – für ide trfeeofBenn hocn evli wthgriec:i Ob ise elneuletv zu eliv tblazhe h,bane ob dei esgbaiecirthsdeBe canh nnetu rrekgoitir ed,nwer duza tgbi es keinriele Ague.ass

eeg:ugnbeZ nnWe edi nemdeeGi ab,gutl sdas es ocnh Pardrüfebf ,bgti andn nräwe neue sBedieche muz zngejeti puZkeitnt auch tevüfrh.r rebA annd tesoll esi gmsaeimne tim emd iKser ohcd tbtei ahcu eid ugaihnägneb üfgepÜnrurb os shnellc wie ihmlgcö auf end gWe nnig,ber mu lesla zu .eklrnä nOeh eine hocles igehgnuabnä uthgBeanucgt sti asd trreauVen der bernftonefe rügBre ni edi kkerreto tbreiA edr eittniglbee Selentl holw ihehonn maku rwedei lzeesht.unelr So räew edi huK lceteivhli cnho vom isE uz ie,ngrke eonh sdsa eid httwaasalatfnastSc hgwmiolcö nmnuEleitrgt mimfnaut redo edi heedBiesc pärtes ieneirewesh orv reicGth nfecehatogn wd.neer

fcnudlw@ee.obesrrevkd.