Kommentar zu Radwegen Es gibt viele gute Gründe für den Lückenschluss

Meinung · Es gibt gute Gründe dafür, nun auch noch das restliche und letzte Teilstück zwischen Dreis und Bruch fertigzustellen, meint unser Redakteur Christian Moeris.

Radtouristen fahren auf einem Radweg.

Radtouristen fahren auf einem Radweg.

Foto: dpa/Thomas Warnack

Die Dörfer im Heckenland und den umliegenden Ortschaften bemühen sich seit 20 Jahren um den Lückenschluss der Radwegeverbindung Kylltalradweg/Maare-Mosel-Radweg. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat man es geschafft, den Radweg bis zur Ortsgemeinde Bruch herzustellen. Auf dem Streckenabschnitt von Philippsheim über Binsfeld und Arenrath bis Bruch ist der Radweg bereits gebaut und befahrbar. Auch der Streckenabschnitt zwischen Dreis und Wittlich ist fertig.