Ex-Karstadt Lichtblick für die Simeonstraße

Meinung | Trier · Der Berliner Investor Caprate AG hat konkretes Interesse an Kauf, Umbau und Neuvermietung des ehemaligen Karstadt-Gebäudes in der Trierer Simeonstraße. Zeit für Vorfreude, meint Volksfreund-Redakteurin Christiane Wolff.

Gehen bald wieder die Lichter an in der seit drei Jahren verwaisten Trierer Karstadt-Immobilie? Die Zeichen stehen gut.

Gehen bald wieder die Lichter an in der seit drei Jahren verwaisten Trierer Karstadt-Immobilie? Die Zeichen stehen gut.

Foto: Roland Morgen

Zwischen all den Leerständen gibt es sie also doch noch, die guten Nachrichten aus der Trierer Innenstadt! Fix und fertig eingetütet ist der Verkauf des alten Karstadts in der 1a-Lage Simeonstraße zwar offenbar noch nicht. Dass der Vorstandsvorsitzende der Caprate AG, die derzeit neun Großprojekte – vom neuen Wohnquartier bis zur Umnutzung alter Shopping-Center – in Deutschland und Schweden umsetzt, eigens nach Trier kommt, um mit der Stadtverwaltung und der Erbengemeinschaft die Rahmenbedingungen zu klären und sich öffentlich beim Volksfreund-Forum zu Wort zu meldet – das darf wohl als ziemlich gutes Zeichen gewertet werden. Sicher: Bis im alten Karstadt die Lichter wieder angehen, die ersten Familien ihre Wohnungen bezogen und die Geschäfte zur Eröffnung eingeladen haben, wird noch sehr viel Wasser die Mosel hinabfließen. Die Trauer über den hässlichen Leerstand darf aber nun ruhig eingetauscht werden gegen die Vorfreude auf etwas Neues – etwas, das bestenfalls ein echtes Highlight für die Trierer Innenstadt werden könnte.

c.wolff@volksfreund.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort