1. Meinung

Land zerstört willkürlich Existenzen

Wirtschaft : Casino Brutal

Glücksspiel soll nicht zum Alltag von Jugendlichen gehören, meint der Gesetzgeber. Wie schön wäre es, wenn Minderjährige Kasinos also gar nicht mehr sehen würden?

Gesagt, getan. Sie sollen aus dem Umkreis von Schulen verschwinden. Dabei wissen wir seit Kindertagen, dass Dinge auch dann nicht verschwinden, wenn sie nicht mehr sichtbar sind.

Spielotheken wird es weiterhin geben – nicht 500, aber 600 Meter entfernt. Zudem wird Glücksspiel heute illegal im Internet angeboten. Und gerade am Rechner, Tablet oder Smartphone haben Jugendliche doch eher Zugang als im Kasino.

Statt etwas dagegen zu unternehmen oder diejenigen Betreiber zu bestrafen, die keine Alterskontrollen machen, verfolgt das Land eine Symbolpolitik. Diese ist nicht nur wirkungslos, sondern zerstört auch die  Existenzen von Betreibern, die womöglich noch nie ein Kind an den Automaten gelassen haben.

c.altmayer@volksfreund.de