1. Meinung

Meinung zu den Plänen für die Manderscheider Burg

Meinung : Den Mutigen gehört die Zukunft

Man muss neue Wege gehen, um Spuren zu hinterlassen: Diese Weisheit eines unbekannten Verfassers könnte auch auf das Vorhaben von Rainer Laupichler für die Manderscheider Burg zutreffen.

Mit der Realisierung seiner Idee einer Erlebniswelt für die Burg könnte in Manderscheid ein Alleinstellungsmerkmal in der Region geschaffen werden.

Vorausgesetzt die Pläne sind unter realistischen Bedingungen umsetzbar, werden damit neue Zielgruppen angesprochen, mehr Menschen angelockt, neue Gäste gewonnen.

Diese werden sicherlich nicht nur die Burg besuchen, sondern auch die Stadt mit ihren anderen Angeboten, inklusive Gastronomie.

Das Beispiel der Zitadelle im französischen Bitche zeigt,  dass das gelingen kann. Auch dort wird ein Erlebnisrundgang mit Kopfhörern angeboten, ein Film rundet den Besuch ab. Nicht selten müssen Besucher Schlange stehen, um in die alten Mauern zu gelangen.

Warum es also nicht wagen und das Projekt angehen, Chancen ausloten, Risiken abwägen?

Einen Versuch ist es allemal wert.

p.willems@volksfreund.de