1. Meinung

Karl-Kaufmann-Weg: Namen sind nur Schall und Rauch

Karl-Kaufmann-Weg : Namen sind nur Schall und Rauch

Der Wanderweg durch die Eifel wie auch die Lieserbrücke zwischen Karl und Oberöfflingen sowie der gesamte Eifeltourismus brauchen Karl-Kaufmann nicht. Die Wanderer sind auf diesen Wegen und Brücken allein deshalb unterwegs, weil sie die wunderbare Eifellandschaft sehen wollen.

Mittlerweile tragen die meisten erfolgreichen Wander- und Radwege Namen, die sich von Ortsangaben ableiten wie der Eifelsteig und auch der Lieserpfad. Deshalb ist mit der Umbenennung dieses Weges und auch der Brücke in „Ville-Eifel-Weg“, wobei Ville für den Startpunkt des Wanderwegs steht, kein wirklicher Verlust verbunden.

Dennoch ist die Vorgehensweise der Hauptgruppe des Eifelvereins nicht nachzuvollziehen. Man hätte zunächst mal alle Fakten über Kaufmann zusammentragen und eine Diskussion  herbeiführen sollen, um die Unklarheiten zu seiner Person auszuräumen, bevor man handelt. Die Entscheidung übers Knie zu brechen, was ja schließlich sogar dazu führte, dass Mitglieder aus dem Verein ausgetreten sind, war ein Fehler.

c.moeris@volksfreund.de