1. Meinung

Nobelpreis für uns

Nobelpreis für uns

Das Nobelpreiskomitee hat die EU geehrt, aber sie meint natürlich mehr. Sie meint ein Prinzip, das Kriege verhindern, Völker versöhnen und Demokratie bringen kann. Die enge Kooperation von Staaten unter dem Dach gemeinsamer Werte.

Die EU ist damit ein Vorbild für viele Menschen überall auf der Welt geworden, die unter Krieg und Unterdrückung leiden. Dass dieses Prinzip überragend ist, ist das eine Signal der gestrigen Entscheidung. Als konkretes Modell freilich taugt die Europäische Union nicht unbedingt für andere. Wer sich umsieht, um zu suchen, wo so etwas heute sonst noch funktionieren könnte, wird so viele Stellen nicht finden. Die Europäische Union ist etwas ziemlich Besonderes. Nicht kopierbar. Und so wie sie ist, als höchst kompliziertes, sehr aufwendiges Regierungs- und Verwaltungsmodell auch nicht unbedingt nachahmenswert. Aber für Europa, für diesen zersplitterten Kontinent vieler, aber ähnlicher Kulturen, vieler Sprachen, großer Nationalgeschichten, starker Zivilgesellschaften und relativ erfolgreicher Ökonomien ist sie genau das Richtige. Sie hat dauerhaften Frieden gebracht, neue menschliche Beziehungen ermöglicht und Wohlstand vergrößert. Die Europäer selbst sollen sich angesichts der quälenden Euro-Krise wieder bewusst werden, was sie da Großes geschaffen haben. Sie sollen stolz sein auf Europa.
nachrichten.red@volksfreund.de