| 16:28 Uhr

Medizin
Wichtig für die Region

Kein Mensch steigt gerne in ein Taxi und fährt viele Kilometer, wenn es ihm nicht gut geht. Wie sich ein Krebspatient nach einer Behandlung fühlt, können sich die meisten von uns glücklicherweise nicht vorstellen. Von Nathalie Hartl
Nathalie Hartl

Es ist traurig, dass „eingeschränktere Abrechnungsmöglichkeiten“ dazu führen könnten, dass sich die 150 Patienten, die pro Quartal betreut werden, noch größeren Strapazen aussetzen müssen.

Wenn die Station schließt, werden die Kosten für die Behandlung an anderen Stellen entstehen. Nicht nur für die Betroffenen wäre es wünschenswert, wenn der Standort sich halten könnte. Auch für den Vulkaneifelkreis und seine medizinische Infrastruktur ist der Erhalt der Station wichtig.

n.hartl@volksfreund.de