Kostenlos ist nicht immer legal

Kostenlos ist nicht immer legal

"Und wo hast du das her?" "Das habe ich aus dem Internet her untergeladen!" Nie war es einfacher an Inhalte heranzukommen als im Internetzeitalter. Ob Filme, Musik, Fotos - und zunehmend auch Bücher: Alles, was sich digitalisieren, also in eine von Computern lesbare Form bringen lässt, kann auch über das weltweite Datennetz verschickt werden oder heruntergeladen werden.

Doch ist auch alles erlaubt, was möglich ist? Antwort: Nein. Hatte vor rund zehn Jahren das Zeitalter der Tauschbörsen, in denen vor allem Musik ausgetauscht wurde, gerade seinen Höhepunkt erreicht, so ist es mittlerweile sehr viel riskanter, sich das Lieblingslied oder den favorisierten Kinofilm kostenlos im Netz zu besorgen. Nicht nur die Ermittlungsbehörden haben aufgerüstet, auch die (rechtmäßigen) Anbieter von Inhalten haben Inhaltsdiebe schon mit Klagen überzogen. Und erst kürzlich brachte ein CDU-Politiker ins Gespräch, Internet-Sündern nach mehrmaligem Verstoß den Internet-Zugang zu kappen. In Sicherheit wiegen sollte sich niemand, weil er glaubt, anonym im Netz zu surfen. Wirklich unerkannt unterwegs zu sein ist mit hohem Aufwand verbunden - letztlich sind die meisten Internetsurfer identifizierbar. Vor dem Herunterladen von Inhalten sollte man sich vergewissern, ob der Inhalt tatsächlich kostenlos ist. Bekannte Musikstücke oder Filme sind mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht legal kostenlos im Netz zu beziehen. Bei Fotos kann es ratsam sein, den Urheber zu kontaktieren und freundlich nachzufragen, ob man sich das Foto herunterladen darf. Und dann gibt es auch noch Inhalte, die tatsächlich kostenlos genutzt werden dürfen. Sie stehen oftmals unter der sogenannten Creative Commons-Lizenz (schöpferisches Gemeingut) und sind erkennbar an einem doppelten "c" in einem Kreis. Diese Inhalte darf man bedenkenlos herunterladen, oft sogar verändern und weitergeben. Roland Grün ist Redakteur beim Online-Angebot volksfreund.de. In unserer Kolumne "Mein Computer" gibt es wöchentlich Tipps zum Umgang mit digitalen Medien. Haben Sie Fragen zu den Themen Internet und Computer? Schreiben Sie an computer@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund