1. Meinung

Gesucht: das Lieblingswort der Volksfreund-Leser!

Forum : Schenken Sie mir Ihr Lieblingswort!

Ach, ist das herrlich: ein Bad im Wörter-See, erquickend und labend. Lust auf einen Tauchgang? Ich nehme Sie mit …

Trhekegmu, riw nehcam se lamseid sredna, tztej dnis eiS nard, neknehcs eiS rim nie troW – rhI trowsgnilbeiL!

Oh verflixt, falsch herum, Tschuldigung, so ist es richtig:

Umgekehrt, wir machen es diesmal anders, jetzt sind Sie dran, schenken Sie mir ein Wort – Ihr Lieblingswort!

Was ist zu tun? Die Auflösung folgt am Ende der Kolumne.

Zuletzt habe ich ein bisschen davon erzählt, was mir beim Blättern im neuen Duden aufgefallen ist. Geschichten über verlorene Wörter wie Jägersmann, Bäckerjunge, Kammerjungfer, Lehrmädchen, Pfarrherr, Vorführdame. Geschichten über gewonnene Wörter wie hypen, ixen, batteln, doodeln, leaken, spoilern.

Dazu wäre allerhand mehr zu sagen, ich schätze, fünf Millionen mal mehr – so viele Wörter gibt es im Deutschen (von den fünfeinhalb Milliarden Wortformen in der digitalen Duden-Datenbank zu schweigen). Ich hätte Spaß daran. Zum Beispiel die Frage zu klären, warum der Jägersmann nach Meinung der Sprach-Gurus vom Duden das Zeitliche gesegnet hat (siehe Forum vom 26./27. September), der Jägermeister dagegen quicklebendig auf die Pirsch geht, obwohl genauso veraltet wie der Jägersmann. Und was ist mit der Jägersfrau? Eine Frau, die jagt? Die Frau eines Jägers? Nein, kommt nicht vor. Dafür die Jägermeisterin, erst seit vier Auflagen gendergerecht dabei, doch genauso betagt wie der Jägermeister – beides alkoholische Getränke, sonst nichts. Was zu der nächsten Frage führt: Sitzt in der Duden-Redaktion womöglich ein Verehrer des Kräuterlikörs? Oder der Kräuterlikörin?

Halt! Stopp! Genug!

Moment, dies noch: Im Frühneuhochdeutschen, vor fünfhundert Jahren, war die jegermaisterinn offenbar ein Scherzwort – für eine Frau, die klug und listig ihr Netz auf einen Mann geworfen hat.

So. Jetzt ist’s aber wirklich genug.

Sie sind dran, liebe Leserin, lieber Leser: Schenken Sie mir Ihr Lieblingswort! Bitte, bitte! Das schönste, das wohlklingendste, das fantastischste Wort unter den fünf Millionen deutschen Wörtern, das Sie kennen. Mit ganz kurzer Begründung, warum Sie das Wort schätzen, mögen, lieben. Schicken Sie es mir per Mail an die unten stehende Adresse. Besten Dank im Voraus.

Ich bin gespannt, gespannt wie ein negobeztilF ...

Bleiben Sie munter!

Peter Reinhart

Stellvertretender Chefredakteur

E-Mail: forum@volksfreund.de