1. Meinung

Virus. Trump. Virus. Trump. Virus. Trump. Sonst noch was los?!

Forum : Bitte übernehmen, Sisyphos!

Im Nachhinein wissen alle immer alles besser.

Ein Nachklapp zur Kolumne von Heiligabend („Und du glaubst nicht an Wunder?!“), die sich vorwiegend darum drehte, dass auf der Welt und im Leben alles relativ ist. Not und Elend ebenso wie Glück und Erfolg. Frau Schmitt und Frau Brenner und einige andere Leserinnen und Leser finden: schöner Beitrag, aus tiefster Seele gesprochen, auf den Punkt gebracht. Danke!

Edmund Bohr aus Baldringen im Hochwald meint: „Ich hoffe nur, dass diese wertvollen Gedanken nicht mit der Zeitung in die Tonne wandern. Immer wieder stelle ich mir die Frage: Wie können wir erreichen, dass solche Themen längerfristig in den Köpfen der Menschen verharren und umgesetzt werden, so dass sie mit zu Veränderung und Besserung beitragen? Könnte man dies nicht kontinuierlich – wie die tägliche Werbeflut, welche uns erfolgreich suggeriert, was wir alles unbedingt benötigen und letztendlich auch konsumieren – an die Menschheit senden und somit vielleicht den gleichen Effekt erzielen? Es geht um die Zukunft unserer Nachfahren, ich sorge mich um sie. Auf jeden Fall: weiter so!“

Ja, das ist ein guter Plan, lieber Herr Bohr: die Welt zu einem besseren Ort machen, ich bin dabei. Ob das gelingt? Der Homo sapiens arbeitet sich seit je daran ab.

Und weiter sah ich den Sisyphos in gewaltigen Schmerzen: wie er mit beiden Armen einen Felsblock, einen ungeheuren, fortschaffen wollte. Ja, und mit Händen und Füßen stemmend, stieß er den Block hinauf auf einen Hügel. Doch wenn er ihn über die Kuppe werfen wollte, so drehte ihn das Übergewicht zurück: von neuem rollte dann der Block, der schamlose, ins Feld hinunter. Er aber stieß ihn immer wieder zurück, sich anspannend, und es rann der Schweiß ihm von den Gliedern, und der Staub erhob sich über sein Haupt hinaus. (Homer: Odyssee, 11. Gesang, Übersetzung Wolfgang Schadewaldt)

Tausendmal probiert, tausendmal ist nix passiert. Und wieder von vorn. Warum zum Beispiel stürzen wir uns wie ausgehungert auf jede Neuigkeit über das Coronavirus, wälzen sie rauf und runter, diskutieren aufgeregt und emotional? Klar: Es geht ums Leben, ums Überleben. Doch warum diese teils hysterische Keilerei um Schuld und Sühne, die gerade über die Medien ausgetragen wird?

Der Streit um den Impfstoff. Zu spät bestellt, zu wenig bestellt, das falsche Produkt bestellt, heißt es. Chaos, Desaster, Totalversagen, heißt es. Die Merkel ist schuld, die von der Leyen ist schuld, der Spahn ist schuld, heißt es.

Wir wissen nicht, wie es ausgeht, aber wir wissen, dass es – mit Abstand betrachtet – nur ein winziges Kapitel in der Geschichte dieser Pandemie sein wird. Und wir wissen: Im Nachhinein wissen alle immer alles besser.

Ein paar Tage hat der Lärm um die Verantwortung für die angebliche Corona-Impf-Katastrophe andere Nachrichten in den Hintergrund ge(d)rückt. Wie nicht anders zu erwarten, sorgt der Irrsinn auf der Welt flugs für Abwechslung. Diesmal wieder in der Hauptrolle: der krawallige Hetzer Donald Trump.

Bitte übernehmen, Sisyphos!

Bleiben Sie munter!

Peter Reinhart

Stellvertretender Chefredakteur

E-Mail: forum@volksfreund.de