Abfallwirtschaft

Zum Artikel "Region setzt alles auf eine Tonne" (TV vom 18. August):

Meinung

Bunt und teuer
Sehr geehrte Frau Lemke, Sie glauben nicht, wie viele Bürger sich über diese Farbenvielfalt bei den Abfall-Tonnen freuen werden! Wie im Volksfreund zu lesen ist, wird das Leben anscheinend bunter - und teurer! Wie soll man sich das vorstellen, jeder Haushalt sechs Tonnen - ein Dreifamilienhaus also 18 Tonnen - und wohin? Die gelbe Tonne anstelle der gelben Säcke ist okay, da die Säcke so dünn geworden sind, dass sie sehr schnell reißen. Zu den bereits vorhandenen Möglichkeiten, Glas zu entsorgen, könnte in den Orten ein Behälter für kleinteiligen Elektroschrott aufgestellt werden, das würde nicht ins Gewicht fallen, und die wertvollen Stoffe könnten daraus recycelt werden. Hoffentlich kann sich der regionale Abfallzweckverband durchsetzen und die Tonnen-Vielfalt verhindern. Wenn Sie, Frau Lemke, dafür sind, möchte man sich fragen, ob Sie schon für ihre Karriere nach der Politik arbeiten (wie etwa Gerhard Schröder und Joschka Fischer), indem Sie die wieder verwertbaren Abfälle an private Unternehmen vergeben wollen? Monika Hebler, Hosten

Mehr von Volksfreund