Absolute Ausnahme

Zum Leserbrief "Vermieter sind genauso betroffen" (TV 10./11. Januar):

Selbstverständlich sind nicht nur die Mieter, sondern auch die Vermieter von steigenden Energiekosten betroffen. In der Regel trägt der Vermieter aber nicht, wie Dr. Glandien vom Haus- und Grundbesitzerverband Trier ausführt, die Energiekosten zunächst alleine in dem Sinne, dass er in Vorleistung tritt. Grundsätzlich nämlich werden vom Mieter zusätzlich zur Kaltmiete auch Vorauszahlungen geleistet, die dem Vermieter zur Verfügung stehen, um Brennstoff einzukaufen. Dass derartige Nebenkosten-Vorausleistungen vom Vermieter nicht verlangt werden, ist die absolute Ausnahme. In unserer Praxis als Mietberater ist uns auch kein Fall bekannt, in dem ein Vermieter seinerseits seinem Mieter die Kaltmiete reduziert hätte, um dessen Gesamtkosten erträglicher zu machen.

Anita Merten-Traut, Mieterverein Trier e. V.

heizkosten