Allerlei Feste!

Sommerzeit ist nun vorbeijetzt kommt die große Feierei, Erntedank und Halloween,o wat is dat greilich schien.Da schwirren Geister durch die Nachtsehn aus als wär schon Fasenacht.


Ich sag Euch, dieser verrückte Boom,
geht alles nur um den Konsum.

St. Martin gibt's Laternenzug
und Brezeln für Kinder - satt und genug
und das muss ich auch noch sagen,
den Gänsen geht es an den Kragen,
werden dick und und rund gestopft
landen dann im Bratentopf,
jagen hoch Cholesterin,
doch dafür gibt's ja Medizin!

Niklaus ist ein guter Mann,
der Kinder wohl erfreuen kann,
kommt mit Geschenken - haufenweise,
achtet dabei nicht auf Preise.
Denn er denkt, das ist doch klar,
was juckt's mich? - Die Eltern haben's ja.

Lebkuchen, Stollen, Marzipan,
ja, das ist der reine Wahn,
stehen schon, das macht mir Frust,
im Supermarkt seit dem August.
Und Nikoläuse, die nicht gekauft
werden geschmolzen und umgetauft,
sitzen dann zum Osterfest,
als Hasen in dem Osternest.

Hab durch die Ostereierei
Karneval fast vergessen - au wei.
Da gibt's Parties, ich rat Euch allen,
man soll die Feste feiern, wie sie fallen.

Bin jetzt mit den Festtagsdaten
tatsächlich durcheinandergeraten.
Weihnachten, wie konnt ich das vergessen?
Ja, nu, da geht's nur ums Schenken, und Essen,
was soll ich groß darüber schreiben?
Ihr wiss, wie es läuft
drum lass' ich es bleiben.

Nun feiert, wie es Euch gefällt
es kostet schließlich nicht mein Geld!