1. Meinung
  2. Leserbriefe

Analphabeten brauchen mehr Hilfe

Leserbrief : Analphabeten brauchen mehr Hilfe

Corona-Impfung

Zum Leitartikel „Impfen lassen im Namen des Volkes“ (TV vom 21. Oktober):

Alle reden von Geimpften und von Nichtgeimpften. Warum manche Menschen sich nicht impfen lassen, dafür werden zwar einige Grunde genannt. Zu kurz jedoch kommt die Tatsache, dass in Deutschland rund sechs Millionen Erwachsene leben, die als Analphabeten oder funktionale Analphabeten gelten, weil sie nicht oder kaum lesen und schreiben können. Ihre Schwierigkeiten wollen sie häufig verstecken, auch wenn sie beim Ausfüllen von Formularen oder anderem Schriftkram Hilfe benötigen.

Es ist erschütternd, dass manche kein Verständnis für diesen Personenkreis zu haben scheinen und zum Beispiel beim Schriftverkehr nicht bereit sind, zu helfen. Denn diese Menschen sind nicht etwa dumm, sondern aufgrund verschiedener Umstände nicht gefördert worden. Es kommt kein Mensch dumm zur Welt.

Hätten diese Mitbürger unser aller Verständnis und richtige Hilfe, würden sich bestimmt viel mehr von ihnen für eine Corona-Impfung entscheiden. Außerdem könnten sie unbefangen an Wahlen teilnehmen, was für uns alle von Vorteil wäre.