1. Meinung
  2. Leserbriefe

Annette Freckmann-Bast­gen schreibt zum Wittlicher Stadtbild

Stadbild : Der gute Mann aus Holland

Posthalterei

Zum Artikel „Mit der alten Posthalterei“ im TV vom 12. August schreibt Annette Freckmann-Bast­gen:

Die guten Erinnerungen an eine längst vergangene und vergessene Zeit erweichen das Herz eines spendablen Holländers und machen ihn so zum Wohltäter des Wittlicher Marktplatzes.
Markenzeichen des niederländischen Investors sind die Plastiktüten, die er anstelle eines Aktenkoffers verwendet. Baustelle für Baustelle inspiziert er und tatsächlich nach und nach erstrahlen Marktplatz und Kirchstraße im neuen Licht.
Wie rechnet sich das alles? Wohl eine Investition, die nur aus Sentimentalität erwachsen ist, da doch inzwischen Großinvestitionen an der Stadtperipherie interessant sind, um Profit machen zu können. Offensichtlich ist dieser Investor auf der Suche nach einer verlorenen Zeit!
Eine Zeit, als die Familie Freckmann noch Herzblut in die Altstadt steckte und das Modehaus Freckmann eine Institution war, als der Marktplatz noch in seinem altbewährten Glanz strahlte.
Natürlich, das ist die Antwort, der gute Mann aus Holland erinnert sich, dass er im Hause Freckmann ein Praktikum machte und jederzeit sowohl im Mode- als auch im Privathaus ein und aus ging und dies ein wichtiger Grundstein für seine Karriere und seinen Wohlstand im fernen Hilversum war. Es war eine gute Zeit und das ist sicherlich der Grund, warum der gute Mann aus Holland  sich für diese wunderbaren Jahre bedankt.