1. Meinung
  2. Leserbriefe

Das Leben könnte so schön sein: Leserbrief von Axchim Müllen

Ihre Meinung : Das Leben könnte so schön sein

Falschparker

Zum Artikel „Ärger um ein Knöllchen in Wittlich“ in der Ausgabe vom 8. Juni schreibt Achim Müllen:

Ich habe den Bericht über den Strafzettel beim angeblichen Falschparken in der Friedrichstraße in Wittlich gelesen. Ich kann nur dem angeblichen Falschparker Recht geben und nicht verstehen, dass ein Herr Rainer Stöcklicht sich anscheinend in Wittlich nicht auskennt, da es die gleiche Situation in der Straße Pleinerweg gibt. Hier ist der größte Teil des Bürgersteigs mit hellen Pflastersteinen bebaut und ein Teil des Bürgersteigs mit dunklen Pflastersteinen belegt. Auf diesen dunklen Steinen stehen jeden Tag entlang dieser Straße sowie links als auch rechts mindestens 40 bis 50 Fahrzeuge, die man ja laut Rainer Stöcklicht dann auch mit einem Knöllchen versehen müsste. Es steht weder am Anfang der Straße noch am Ende ein Schild, dass es erlaubt ist, auf dem Gehweg zu parken. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen . Es gilt doch gleiches Recht laut StVO für alle oder seh’ ich das falsch? Schade, dass man sich wegen solcher Bagatellen streiten und ärgern muss. Das Leben könnte so schön sein für alle.