CDU-Vorsitz: Die CDU wird noch weiter ausbrennen

CDU-Vorsitz : Die CDU wird noch weiter ausbrennen

Zur Neuwahl der CDU-Parteivorsitzenden:

Wäre man gehässig, könnte man sagen: „Die Weiberwirtschaft“ in der CDU geht nahtlos weiter. Das neue Gesicht ist zwar weniger verbraucht, weniger gespenstisch – aber: Frau Kramp-Karrenbauer ist und bleibt eine getreue Dienerin ihrer Herrin. Und somit bleibt der unheilvolle Einfluss von Frau Merkel bestehen. Die CDU wird noch weiter ausbrennen, schrumpfen, hohlwangig werden. Übrig bleibt dann nur noch die Erinnerung an eine einstmals konservative, den christlichen Werten sich verpflichtende Volkspartei, die schattengleich in der Geschichte verschwinden wird.

Die Antrittsrede von AKK bestand aus den üblichen Absichtserklärungen, grob gesagt das sattsam bekannte Wischi-Waschi-Geschwätz von eitlen Berufspolitikern mit garantiertem Einschlafpotenzial.

Von den dringend benötigten klaren und von politischer Vernunft geprägten Worten weit und breit nichts zu hören.

Auf die beiden Mitbewerber einzugehen: Verschwendung von Druckertinte.