1. Meinung
  2. Leserbriefe

Gesellschaft: Ein Geschenk!

Gesellschaft : Ein Geschenk!

Zu den Rückblicken auf 2020 und den Ausblicken auf 2021 schreibt Joachim Schröder:

Ein Jahr zum Vergessen? Nein, bei weitem nicht, nein! Für Schalke 04 mag das gelten, auch für große Teile der schwarzen Bevölkerung in den USA. Auch für die chinesische Journalistin, die für vier Jahre ins Gefängnis muss, weil sie schon früh über Corona in ihrem Heimatland berichtete. Welche Schande für die freie Welt! Wahrlich – es war kein leichtes Jahr. Es gab und gibt viele Leidende und Opfer dieser schrecklichen Pandemie, es gibt auch viele Helden. Die mutigen Hoffnungsbringer und Notfallseelsorger, die helfenden Sanitäter, Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger. Schlimm dabei: Kein weinender, trauernder Mensch kann dem anderen in die Arme fallen und seine Gefühle ausdrücken. Nicht vergessen wollen wir auch die mutigen (oft vergessenen) Anwälte der Tiere, der (ehrlichen) Klima-Aktivisten und (gewaltlosen) Freunde unserer lebenswerten Erde.

Welch ein Jahr! Jedenfalls keines zum Vergessen! Dieses Jahr war nicht verloren. Es ist wie jedes andere zuvor: Ein Geschenk! Wir haben die Erde schließlich nur gemietet und sind hier zu Gast.

Joachim Schröder, Pronsfeld