Ihre Meinung: Ein „Nein“ zum Pferdefest ist der Abschied von der Zukunft

Ihre Meinung : Ein „Nein“ zum Pferdefest ist der Abschied von der Zukunft

Freizeit

Zum Artikel „Das Pferdefest zieht  nach Piesport“ (TV vom 12./13. Januar) erhielten wir diese Zuschrift:

Mit Bedauern musste ich im TV lesen, dass das kultige Pferdefest  nach elf tollen Veranstaltungen nicht mehr in Bernkastel-Kues stattfinden wird. Das ist schade, denn es war immer eine interessante Veranstaltung, bei der Leute aus den verschiedensten Altersgruppen das Stadtbild für kurze Zeit mit bunter Kleidung und guter Laune bereichert haben.

Doch es ist nicht nur schade, in gewisser Weise ist es auch ein Abschied von der Zukunft des Tourismus in der Stadt: Jeder Marketingexperte würde sich die Hände reiben, wenn eine solche Veranstaltung mit bekannten Musikgruppen ohne jegliche Kosten für die Gemeinde mehr als 1500 junge Menschen in die Stadt lockt – und ganz nebenbei auch noch hilft, ein gutes Image für die Region zu schaffen.

Denn seien wir mal ehrlich: Die ältere Zielgruppe erreicht Bernkastel-Kues ohne große Probleme. Wenn wir aber auch nachhaltig erfolgreich sein wollen, brauchen wir die jungen Menschen. Mit einer Veranstaltung wie dem Pferdefest ist ein kleiner Beitrag geleistet.

Denn es ist so wie Herr Linz in seinem Artikel schreibt: Wer in jungen Jahren ein solch tolles gemeinsames Wochenende mit Musik, Spaß und vielen netten Menschen an der Mosel verbringt, der kommt später mit der Familie wieder. Und wer weiß: Vielleicht entsteht auf dem Pferdefest ja sogar die ein oder andere Familie, zumindest aber entwickeln sich neue Freundschaften, die gute Erinnerungen an Bernkastel-Kues zurücklassen.

Es ist leider in Deutschland ein Trend geworden, dass Meckerer, Beschwerer und Protestler die Deutungshoheit gewinnen und solch tolle Veranstaltungen zerstören. Wir leben doch in der Stadt Bernkastel-Kues überwiegend vom Tourismus. Das ist auch schon mal mit Lärm verbunden. Dieser sollte nicht zum Dauerzustand werden. Aber könnte man hier nicht eine Ausnahme an diesem Wochenende machen, wie es doch auch beim Weinfest der Fall ist?

Das Image einer weltoffenen, toleranten Stadt können wir so nicht aufrechterhalten. Und wirklich ruhig schlafen können wir auch ohne Pferdefest nur solange, wie die Touristen nicht in andere Orte fahren, weil sie in Bernkastel-Kues keine Alternative mehr sehen.

Mehr von Volksfreund