Ein neues Zeitalter

Wir laden Sie, liebe Leserin, lieber Leser, zum Dialog ein. Sagen Sie uns Ihre Meinung! Das Motto: Leser fragen - die Chefredaktion antwortet.

Christel Voremberg aus Trier, Hermann Hesse aus Klausen und weitere Leser haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten über orthografische und grammatikalische Schludrigkeiten im TV geärgert. Die Kernfrage: Es muss doch - vor allem mit Hilfe moderner Rechtschreibprogramme - möglich sein, "das Schlimmste" zu verhindern!?Sehr geehrte Frau Voremberg,sehr geehrter Herr Hesse,vielen Dank für Ihre Hinweise. Sie sprechen ein leidiges Dauerthema an: Es gibt Fehler im TV, wie in jeder anderen Zeitung auch - trotz des Vier-Augen-Prinzips beim Gegenlesen, trotz des Korrekturprogramms, trotz größter Sorgfalt. Wirklich "katastrophale Bolzen" sind zum Glück selten. Und wir versuchen, das Qualitätsmanagement ständig zu verbessern, um die Fehlerquote zu reduzieren.Nun wartet eine neue Herausforderung: Die Reform der Reform der Rechtschreibung wird zum 1. August verbindlich - und es wird künftig noch schwieriger, korrekt zu schreiben. Das amtliche Regelwerk lässt - je nach Zählweise - bei etwa 3000 Wörtern unterschiedliche Schreibweisen wie "kennenlernen" und "kennen lernen" oder "Delphin" und "Delfin" zu. Die deutschen Presse-Agenturen und die meisten Zeitungen - darunter der TV - haben sich jeweils für eine Schreibweise entschieden, um ein Chaos zu vermeiden ("kennenlernen" und "Delfin"). Grundlage sind die Empfehlungen der Wörterbuchverlage Duden und Wahrig. Die entsprechende Korrektur-Software wird in diesen Tagen geprüft und installiert. Für Redakteure bedeutet das: umlernen und die in den 90er-Jahren (neu: 90er Jahren) mühsam gepaukte Vorgehensweise wieder vergessen. Eine Dokumentation der wichtigsten Neuerungen finden Sie auf der Internet-Seite www.die-nachrichtenagenturen.de, unter anderem eine umfangreiche Liste mit Variantenwörtern. Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit, verabschiede mich bis Anfang August in den Urlaub - und melde mich an dieser Stelle pünktlich zum Beginn des neuen Rechtschreib-Zeitalters wieder!Peter Reinhart, stellvertretender ChefredakteurFragen zur Zeitung? Lob, Kritik, Anregungen?E-Mail: forum@volksfreund.deBrief oder Postkarte:Trierischer Volksfreund, ForumHanns-Martin-Schleyer-Str. 854294 Trier