1. Meinung
  2. Leserbriefe

Eine Quittung nach der anderen

Eine Quittung nach der anderen

Zu politischem Totalitarismus und zur katholischen Kirche:

Irgendwie merkt es jeder, doch keiner traut es auszusprechen: die Analogie des Zerbrechens von totalitären Gebilden, Ägypten und andere arabische Regime hier, die Kirche da. Das Prinzip, dass eine Machtelite in größtem Luxus lebt, an unumstößlichen Dogmen mit blindem Autismus festhält, zur Durchsetzung über eine widerspruchsfreie Gerichtsbarkeit und Militärgarde verfügt, funktioniert nicht mehr (lange). Die Geschwindigkeit, in der diesem Prinzip die Energie entzogen wird, ist atemberaubend. Plötzlich sind Dinge möglich, die gerade noch undenkbar waren.

Und das, was wir hier sehen, ist nur der Anfang. Es ist schon seit längerem klar, dass ein Zeitenwechsel kommt; jedoch, der hat System. Denn die Menschheit ist nur scheinbar frei und selbstbestimmt. Tatsächlich wirkt im Hintergrund eine Gesetzmäßigkeit von Ursache und Wirkung, eine Art Naturgesetz. Dessen Frequenz der Kausalität hat sich nun erhöht, das heißt, die Quittungen kommen jetzt immer schneller. Dadurch sind natürlich auch alle Konstrukte, die auf Lügen basieren, nicht mehr lebensfähig. Es sind neue Energien im Anmarsch, die das Alte wegfegen. Eine solche Energie der Wahrheitsliebe speist auch die Entstehung von Wikileaks. Wenn also Erzkonservative "den in der Kirche treu bewahrten Glauben aus der Lehre Christi" zitieren und sich dabei auf das Papsttum berufen, dann haben sie die Lehre bis zur absurden Unkenntlichkeit verbogen. Nachdem Jesus die Wichtigkeit der Eingebung direkt von oben, von Gott (über Inspiration) betonte, wies er lediglich auf die Bedeutung des Namens Petrus (Kephas), nämlich der Fels, hin. Um mit dem vorigen Gedanken fortzufahren: Auf einen solchen Felsen, wie die Inspiration eines jeden Einzelnen, direkt aus der göttlichen Welt, ohne Umweg über einen selbsternannten Experten oder Eingeweihten, soll die "herausgerufene Gemeinde" gegründet sein. Dieses Wahrheitsprinzip hat die Kirche in größter Gotteslästerung verraten und die wohl größte Lüge der Menschheitsgeschichte aufgestellt. Alles, was sich nicht im Einklang mit der Göttlichkeit befindet, wird sich irgendwann auflösen müssen.

Frank Weiland, Trier

Gesellschaft