Ihre Meinung: Einfach mal anfangen

Ihre Meinung : Einfach mal anfangen

Natur

Zum Artikel „Keine Bienen, keine Menschen“ (TV vom 3. Juli) schrieb dieser Leser:

Nicht nur die Landwirtschaft ist gefragt, jeder der Grünflächen oder einen Garten besitzt, ist in der Verantwortung. Wir freuen uns über jede Biene, jeden Schmetterling, die unseren Garten besuchen und sich auf die bunten Blumen setzen. Es ist erschreckend, wie immer mehr Neubauten errichtet werden, die kaum Grünflächen oder Blumenbeete aufweisen. Gerade heute, in der immer dichter werdenden Bebauung, ist ein Stück Grünfläche sehr wichtig.

Vor einiger Zeit bin ich durch ein Neubaugebiet spaziert und war entsetzt: Die Vorgärten zugepflastert, Betonsteine, Kieselsteine, vielleicht ein Rondell mit einer Konifere oder einem Buchsbaum. Da fühlt sich keine Biene, kein Schmetterling oder auch andere Insekten und Kleintiere wohl. Hier sind auch die Genehmigungsbehörden gefragt. In jedem Bauantrag wird das Gebäude, die Dachform und die Farben von Haus und Dach definiert. Energieeinsparung oder deren Gewinnung und Ausnutzung der Gesamtfläche ist das Wichtigste.

Doch im Grünbereich schaut man weg. Wenn jeder von uns im Kleinen, den Bienen und Schmetterlingen Lebensraum bietet, ist schon viel gewonnen. Einfach mal anfangen.

Uns gehört ein kleines Wiesengrundstück mit vielen Blumen und drei alten Apfelbäumen. Im Frühjahr haben wir noch sechs junge Kernobstbäume gepflanzt. Diese haben auch schon geblüht, und die Bienen haben sich sicherlich gefreut.  Die Investition in ein keines Blumenfeld kostet nur ein Bruchteil von einem heutigen Handy. Jeder muss ein solches besitzen, aber für die Natur haben nur wenige Geld und Zeit übrig.

Mehr von Volksfreund