Einseitig abhängig

Falsche Behauptungen werden auch dadurch nicht wahrer, dass man sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit wiederholt. Genau das tun aber die Befürworter der Atomenergie. Zunächst einmal ist man gerade wegen der Atomkraft einseitig abhängig, weil sie für eine zentralistische Netzstruktur steht und der Brennstoff Uran zu 100 Prozent importiert werden muss.

Des Weiteren ist sie weder kostengünstig - sie wurde und wird immer noch mit Milliarden vom Staat subventioniert - noch CO2-frei, denn es entstehen auch Emissionen beim Uranabbau und -transport sowie bei der Konstruktion und insbesondere dem aufwändigen Rückbau von Atomkraftwerken. Alexander Schmidt, Trier

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort