Es ist Winterzeit!

Großmutter, Mutter und Kindin der warmen Stub beisammen sind.Großmutter sitzt am Ofen und strickt, ab und zu wirft sie zum Fenster hinaus einen Blick, denn draußen schneit es wie verrückt.



Die Kinder sehnen sich nach Eis und Schnee,
denn sie wollen Schlittschuh laufen auf dem See,
für die Kleinen steht der Schlitten schon bereit,
aber fahren können sie erst,
wenn es nicht mehr so furchtbar schneit.

Abends kommen die Nachbarn, und es wird erzählt und gespielt,
die Hausfrau stellt Gläser und einen Krug Viez auf den Tisch,
denn mit trockener Kehle gut spricht es sich nicht.
Auch die Oma rückt vom Ofen an den Tisch,
denn ihr Gehör ist das beste nicht.

Hund und Katze liegen auf der Ofenbank,
bei so einer gemütlichen Wärme kann man gut schlafen
und wird auch nicht krank.

Früher hielten die Menschen zusammen, es war ihr Pflicht,
wenn Not am Mann half einer dem andern,
aber heute kennen viele ihren Nachbarn nicht.
So war früher die gute alte Zeit,
man rückte zusammen, wenn es draußen kalt war
und es hat geschneit.
Nachts nahm einer den andern in den Arm,
dann war es beiden immer schön warm!