Europäische Union

Zur Diskussion über die Eurobonds (der TV berichtete):

Meinung

Einziger Ausweg
Was ist nur aus dem Geist der römischen Verträge von 1957 und der viel beschworenen Solidarität der Nationen geworden, die sich "Europäische Union (EU)" nennen? Eurobonds machen die EU zwar zur Transferunion, doch die gibt es zwischen den 16 deutschen Bundesländern auch: den sogenannten Länderfinanzausgleich. Ein schlauer Kopf in Deutschland hat ausgerechnet, dass Eurobonds zusätzliche 30 Milliarden Euro an Kreditzinsen pro Jahr für uns bedeuten würden. Das gilt jedoch nur, wenn wir die Staatsverschuldung nicht herunterfahren. Hören beim Geld das europäische Zusammengehörigkeitsgefühl und die Freundschaft auf? Eurobonds sind in der gegenwärtigen verfahrenen Situation der einzige Ausweg aus der Krise. Kommen Sie nicht, wird es am Ende keine EU-Währungsunion, keinen Euro und auf lange Sicht gesehen auch keine europäische Einheit mehr geben. Dann bestimmen allein die Börsen, Banken und Rating-Agenturen das Schicksal der EU. Wollen wir das wirklich? Roland Klose, Bad Fredeburg

Mehr von Volksfreund