Falscher Weg

Zum Artikel "Kaufzurückhaltung bei Milch trotz Niedrigpreisen" (TV vom 10. Juli):

Es wundert mich nicht, dass der Milch-Absatz zurückgegangen ist. Auch bei uns wird in den letzten Monaten weniger Milch getrunken. Das hat nur einen Grund, und der heißt "extra lange haltbar". Im Handel gibt es kaum noch "normale" Frischmilch, in den Regalen steht fast nur noch die vor einigen Monaten eingeführte "Extra lange haltbar"-Milch, geschmacklich sehr zur H-Milch tendierend, das heißt, als reine Trinkmilch kaum noch geeignet.

Für den Handel hat sich die Sache natürlich sehr vereinfacht. Ob das aber der richtige Weg ist, ist fraglich.

Nach einiger Zeit merkt der Verbraucher, dass sich etwas zum Negativen verändert hat - in diesem Fall ist es der Geschmack - und schränkt seinen Verbrauch ein.

Horst Schulze, Trier

Lebensmittel