Fehler der Fakultät

Zu den Plagiatsvorwürfen gegen Karl-Theodor zu Guttenberg:

Ist es nicht verwunderlich, dass in der Debatte um zu Guttenbergs Dissertation bisher niemand dem Doktorvater und den übrigen die Dissertation Beurteilenden Vorwürfe gemacht hat? Es erscheint mir nicht möglich, dass ordentliche Professoren die übermäßig zahlreichen, von bekannten Autoren verfassten, wenn auch nicht als Zitat gekennzeichneten Stellen in Guttenbergs Arbeit nicht erkannt haben sollten. Akademisches Fehlverhalten ist meines Erachtens also nicht nur dem "Abschreiber" anzulasten, sondern vor allem der Unachtsamkeit der Bayreuther juristischen Fakultät. Hätte diese aufmerksamer geprüft, dann hätte sie Guttenbergs Arbeit gar nicht annehmen können.

Unter diesen Umständen wäre es um zu Guttenbergs Eignung als Politiker und Minister zweifellos ruhig geblieben.

Axel Skubella, Konz

politiker