1. Meinung
  2. Leserbriefe

Wolfer Brücke: Folgekosten trägt der Steuerzahler

Wolfer Brücke : Folgekosten trägt der Steuerzahler

Wolfer Brücke

Zum Artikel „Zu viele Lastwagen in Wolf“vom 14. Dezember schreibt Wolfgang Schumacher:

Über die in den 1960er Jahren gebaute Wolfer Moselbrücke wird zurzeit fast der gesamte Autoverkehr bedingt durch den Ausbau der B 53 zwischen Wolfer Brücke und dem Ortsteil Rißbach geführt. Es bestehen Verbote für die Überfahrt schwerer LKW und Busse, aber was soll’s?. Täglich wird sie trotz Verbots von schweren LKW und Bussen  befahren. ­Woran liegt es? Eine Antwort könnte sein, dass die Information unzureichend und die Beschilderung weiträumiger Umfahrung kümmerlich sind. Gewiss spielt Bequemlichkeit auch eine Rolle. Die Folgekosten für die Statik der Brücke, die das mit Sicherheit auf Dauer kaum verkraften wird, muss dann der Steuerzahler übernehmen. Die Aufsichtsbehörden scheint das nicht zu kümmern.