Fragwürdig

Zum Artikel "Weniger Flüge vom Hahn" (TV vom 12. Januar):

Armselig: Wegen drei Euro pro Passagier erpresst Ryanair den Flughafen Hahn - und die rheinland-pfälzische Politik spurt. Es ist ohnehin in vielerlei Hinsicht zweifelhaft, ob man wirklich für zehn, 20 oder 30 Euro ein Flugzeug benutzen können soll, während eine Bahnfahrkarte für die gleiche oder kürzere Strecke locker das Zehnfache kostet.

Man muss nicht unbedingt zum Shoppen mal schnell einen Tag nach Mailand jetten oder sein Feierabend-Bierchen in einem Pub im echten Irland trinken. Wer solche Späßchen braucht, der wird dies auch tun, wenn er drei Euro mehr bezahlen muss. Dafür kann ein Flughafen kostendeckend arbeiten. Und um Ryanair ein bisschen Gegendruck zu machen: Die drei Euro gehören an jedem europäischen Flughafen eingeführt - zumindest für Billigtickets. Außerdem, es gibt auch einen sehr guten irischen Pub in Gillenfeld.

Christoph Neis, Gillenfeld

Flughafen Hahn