ÖPNV: Geld stinkt nicht

ÖPNV : Geld stinkt nicht

Zu unserem Artikel „Städtetag fordert kostenlosen ÖPNV“ (TV vom 19. August) schreibt Henryk Sienkiewicz, Trier:

Seit über 40 Jahren benutze ich in Trier den öffentlichen Nahverkehr und bin mit den Leistungen zufrieden, mit der Bezahlung weniger. Unsere Nachbarn in Luxemburg werden ab dem nächsten Jahr schon kostenlos fahren können. In der Weltstadt Wien kostet die Jahreskarte 365 Euro, also einen Euro pro Tag. Nur in der altehrwürdigen römischen Kaiserstadt Trier kostet die Jahreskarte für die Zone 1 lässige 660 Euro Die römischen Kaiser haben uns nicht nur die Porta Nigra, die Konstantin-Basilika und den Dom hinterlassen, sondern auch den Hang zu übertriebenen Preisen, denn schon seit Kaiser Vespasians Zeiten stinkt das Geld bekanntlich nicht mehr, pecunia non olet ...

Mehr von Volksfreund