Gesellschaft

Zum Interview "Warum nackte Statuen nackt bleiben müssen" (TV vom 13. Januar):

Das Interview mit dem Philosophen Michael Schmidt-Salomon war sehr interessant. Ich kenne ihn seit Jahren auch aus dem Fernsehen. Er ist ein sympathischer, bescheidener Mann und eine hochintelligente Persönlichkeit. Sein Kinderbuch "Wo bitte geht's zu Gott" halte ich für pädagogisch sehr empfehlenswert, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Hierbei machen sich zwei Freunde, ein kleines Ferkel und ein Igel, auf den Weg, Gott zu suchen. Bei ihren Unternehmungen treffen sie auf einen jüdischen Rabbi, einen christlichen Bischof und einen muslimischen Geistlichen. So wie in der Realität kommt es zwischen den drei Geistlichen zu einem heftigen Streit. Sie verbreiten nicht nur Angst und Schrecken, sondern es kommt auch zur bedrohlichen Situation für das kleine Ferkel und den Igel. Nur mit viel Glück können beide entkommen. Am Ende bleiben beide Tiere ungläubig und leben glücklich zusammen. Die interessantesten Passagen müssen Sie selber lesen. Schade, dieses aufschlussreiche Buch müsste in Kinderhorten, Kindergärten, Schulen und Büchereien zur Verfügung stehen. Ulla Dieninghoff, Morbach-Hunolstein