Gesellschaft

Zur Finanzkrise:

Man verwechselt Ursache und Wirkung. Wir haben keine Bankenkrisen, sondern Staatskrisen. Ohne die riesigen Schuldenberge, die die Politik aufgetürmt hat, gäbe es keine Staatsanleihen, die nun bei einem Schuldenschnitt für manche Banken existenzbedrohend werden. Wenn die Politik jetzt den Banken hilft, pflastert sie nur die Wunden zu, die sie selbst gerissen hat. Alles, was sie bisher zur Lösung der Probleme anbietet, ist Flickschusterei. So bleibt Europa auf Jahrzehnte hinaus ein Pflegefall. Der einzige Ausweg besteht darin, den Staat zu verschlanken. Unsere Staatsquote beträgt fast 50 Prozent. 30 Prozent wären angemessen. In Euro ausgedrückt: mehrere hundert Milliarden Euro. Wenn bei uns schon so viel verschludert wird, wie mag es dann erst in anderen Ländern aussehen? Höchste Zeit, dass sich die Einstellung unserer Politiker ändert. Denn: Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen. Hermann Mezger, Prüm

Mehr von Volksfreund