Gesellschaft

Zur Kolumne "Warum das Maya-Menetekel nervt" (TV vom 14./15. Januar):

Die Maya haben bereits Jahrhunderte vor der Erfindung des Teleskops sämtliche Planeten und genaueste astronomische Daten gekannt, die die Wissenschaft heute noch verblüffen, und sogenannte Kalender entwickelt (der übrigens 2012 nicht endet), die genauer sind als unserer gregorianischer. Der Weltuntergang nach Tzolkin ist von den Medien gemacht und wird uns durch Hollywoods Endzeitfilme ins Gehirn gebrannt. Die gleiche Verblödung der Massen erfahren wir täglich auch in allen anderen Bereichen. Frau Schabbach-Schuh hat schon richtig erkannt, dass sich das Volk langsam entscheiden muss. Wir lassen uns durch ein Zins- und Zinseszinssystem knechten, das nur immer weiter die Vermögen von fleißig nach reich verteilt. Wir drehen uns immer schneller in einem Hamsterrad, Zeit ist Geld, schaffe, schaffe Häusle baue und anderer Quatsch. Wir geben unsere komplette Zeit ab für ein paar materielle Dinge. Diejenigen, die das Volk lenken und ängstlich halten, freut es. Brot und Spiele. Die Arbeiter sind nur noch dafür da, um vom System ausgesaugt zu werden. Sie sollen sich möglichst verschulden, um weiter in Knechtschaft zu leben und die Zinsen (für die leistungslosen Einkommen der Reichen) zu erwirtschaften (Geld = Schuld). Die Schere Arm-Reich geht immer weiter auseinander. Die Systempolitiker unterstützen dies, größtenteils wohlwissend, dass das Geldsystem nicht mehr zu retten ist (Exponentialfunktion der Zinseszinsen). Trotzdem werden erst Millionen, dann Milliarden (Rettungsschirme!) ins System gepumpt und dem Volk mitgeteilt, dass die Spareinlagen, Renten- und Lebensversicherungen sicher sind. Wir unterstützen die USA in ihrer Kriegsführung. Für den Erhalt der Menschenrechte? Oder eher Schürfrechte? Wir lassen uns Angst einjagen, durch die Berichterstattung über Terror, Weltuntergang, systemrelevante Banken und unterstützen alles, was uns aufgedrückt wird. Die Maya haben im Einklang mit der Natur gelebt, wir leben nur noch für das Materielle. Es geht nur noch um noch mehr Geld. Wir können nur hoffen, dass wir die von den Maya beschriebene Bewusstseinsveränderung erfahren. Die Sonneneruptionen, die für die Erderwärmung sorgen, wurden meines Wissens auch von den Maya "vorausgesagt". Der Bevölkerung wird das Märchen der CO{-2}-Erd erwärmung eingetrichtert. Damit lässt sich besser Geld verdienen. Wir müssen aufwachen. Jetzt ist Zeit. Sven Schulz, Dhronecken