Gesundheit

Zum Artikel "Keine Gefahr beim Hähnchenessen" (TV vom 22. Nov.):

Sehr gut, dass endlich einmal die privaten Hühnerhalter eine Stimme erhalten. Alle Verordnungen und Erlasse zielen stets auf den Nutzen und Erhalt der großen kommerziellen Betriebe. Genau dort können sich Viren ausbreiten - durch die räumliche Enge und weil dieses Geflügel keine natürliche Abwehr besitzen kann. Gut erinnern kann ich mich an die letzte große Geflügelpestwelle. Stallpflicht für alle wurde befohlen! Was war die Folge? Zahlreiche private Hühnerhalter gaben auf. Sie töteten ihre 20 Hühner, weil sie ihnen nicht zumuten wollten, ihr Leben im Stall zu fristen. Diese Menschen haben danach aus Frust nicht erneut mit der Hühnerhaltung begonnen. Stallpflicht für kommerzielle Betriebe kann angebracht sein. Aber den Leuten, die ganz praktisch gegen die Massentierhaltung arbeiten in ihrem Lebensbereich, diese Menschen sollte man anders unterstützen und vielleicht überhaupt erst einmal als wertvoll wahrnehmen. Bianca Opitz, Waldweiler