Hilfsbereiter Zugbegleiter

Zum Artikel "Reisende empört: Bahn verriegelt Zugtoilette" (TV vom 30. Juli):

Der Bericht ist keinesfalls sachgerecht. Ich habe am 24. Juli 2010 auf der Rückfahrt von Trier nach Gerolstein (Abfahrt HBF Trier 17:59 Uhr mit RE 12092) einen sehr aufmerksamen, hilfsbereiten und freundlichen Zugbegleiter erlebt. In dieser Form und Vorgehensweise einmalig und mehr als lobenswert.

Rechtzeitig nach Abfahrt hat er entschuldigend die Bahnreisenden auf den defekten Zustand der Toiletten hingewiesen und als Alternative ein zeitlich kontrolliertes Umsteigen in die weiteren Zugabteile (mit funktionierenden Toiletten) an den Haltestellen hingewiesen. Längere Zeit hat sich sogar der Zugbegleiter vor der defekten Toilette postiert und den Bahnreisenden helfend Informationen gegeben. Was, bitte, gibt es da noch zu meckern?

Wer ist denn letztendlich für diese Art der Verschmutzung verantwortlich?

Es ist doch nicht die Bahn! Nein, es sind Mitreisende aus unserer modernen Wegwerfgesellschaft; Menschen, die hemmungslos alles vermüllen und völlig rücksichtslos ihr Ego leben. Und dieser Zugbegleiter hat sich, anders als viele andere, diesem Umstand vorbildlich gestellt und in freundlich, höflicher Form Lösung und Hilfe aufgezeigt. Ich lobe dankend dieses bisher einmalige Verhalten.

Wolfgang Meyer, Gerolstein

bahn

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort