1. Meinung
  2. Leserbriefe

Gesundheit: Im Kampf gegen Viren helfen gute Manieren

Gesundheit : Im Kampf gegen Viren helfen gute Manieren

Zur Berichterstattung über das Coronavirus schreibt Johanna Keller:

Ja, wir alle sind mehr oder weniger betroffen und tragen die Probleme, die Globalisierung und Digitalisierung mit sich bringen. Über die Vorteile derselben will ich nicht schreiben. Im Kampf gegen die Viren besinne ich mich gerne auf alte Manieren. „Nimm den Finger aus dem Mund“ oder „Wasch die Hände“, sagt/e die Mutter dem Kind. Beginnen wir doch mit der Erziehung, gerne auch mit der eigenen. Reflektieren wir unser Verhalten:

Waschen wir regelmäßig unsere Hände, auf alle Fälle nach dem Gang zur Toilette?

Lecken wir die Finger ab beim Umblättern, Austeilen von Büchern und Akten?

Niesen wir in die Armbeuge?

Lüften wir sorgfältig unsere Räume?

Bleiben wir bei Grippe und ansteckenden Erkrankungen zu Haus, bis wir geheilt sind? (Es findet sich sicher ein lieber Nachbar zum Einkaufen.)

Meiden wir Großveranstaltungen, wenn dies auf begrenzte Zeit sinnvoll ist?

Meide ich den Kontakt zu anderen, wenn ich gerade aus einem belasteten Land komme?

Wir können nicht alles dem Staat überlassen, und auch Hamsterkäufe helfen nur bedingt. Erziehung und Verantwortung liegen bei jedem von uns, bei dir – bei mir. Es ist höchste Zeit!

Johanna Keller, Trier