| 16:48 Uhr

Forum
Irgendetwas dazwischen

FOTO: TV / Klaus Kimmling
Nach der Chemnitz-Chose: Merksätze für Meinungsmacher.

Uff, geschafft! So kurz, diese Kolumne … wie soll ich bloß … einen Spaziergang lang gegrübelt … Gedanken schweifen ... ha, da fällt mir Dieter Nuhr, der Kabarettist ein, der hat’s dieser Tage, im Nachgang zur Chemnitz-Chose, fein formuliert:

Rassismus ist, wenn ich sage: Migranten sind Gewalttäter. Kein Rassismus ist, wenn ich sage: Unter Migranten gibt es Gewalttäter.

Rassismus ist, wenn ich sage: Sachsen sind Nazis. Kein Rassismus ist, wenn ich sage: In Sachsen gibt es große Probleme mit Nazis.

Bitte merken, liebe Meinungsmacher: Die allermeisten Migranten sind keine Gewalttäter, die allermeisten Sachsen sind keine Nazis, und die allermeisten Fragen, die wir verhandeln, sind nicht mit richtig oder falsch zu beantworten, nicht mit ja oder nein, nicht mit wahr oder unwahr, sondern differenziert mit: irgendetwas dazwischen.

Mein Appell: Schaut genau hin, urteilt nicht pauschal, seid ein bisschen toleranter, gelassener, souveräner – und schlagt euch nicht blindlings auf die eine oder andere Seite!

Herzliche Grüße!

Peter Reinhart

Stellvertretender Chefredakteur

Lob, Kritik, Anregungen?

E-Mail: forum@volksfreund.de

Mehr Kolumnen im Internet:

http://forum.blog.volksfreund.de