Flüchtlinge: Ist das alles richtig so?

Flüchtlinge : Ist das alles richtig so?

Zu unserem Artikel „Deutschland nimmt 43 Seenot-Flüchtlinge auf“ (TV vom 5. September) und weiteren, ähnlichen Artikeln meint Christa Stock, Trier:

Ich habe kürzlich gelesen, dass  wieder drei Rettungsschiffe privater Organisationen mit Migranten an Bord vor Italien und Malta darauf warten, dass sie in den Hafen einlaufen dürfen. Vorige Woche war es ein anderes Rettungsschiff, das über 300 Leute an Bord hatte, die auf fünf europäische Länder verteilt werden sollten.

Es wäre doch an der Zeit, darüber nachzudenken, dass hier die vielen Befürworter,  Gutmenschen oder privaten Rettungsunternehmen gleich eines unserer riesigen Kreuzfahrtschiffe chartern und eine Rettungslinie direkt von Afrika nach Europa einrichten würden! Ob deren Geld an Schleuser geht oder an europäische Reedereien ...

Ich weiß nicht, ob das alles richtig ist . Es kommen ja auch viele Afrikaner mit guter Ausbildung und guten Fähigkeiten. Da müssten doch die Europäer raten: Bleibt in Afrika! Ihr solltet mit euren Kenntnissen und Fähigkeiten in eurer Heimat zum Wohle eures Kontinentes arbeiten und ihm zum Aufschwung verhelfen! Notfalls werden wir euch mit Rat, Tat und finanzieller Hilfe unterstützen.

Hier werden Fachkräfte, wie man immer wieder hört, dringend gesucht!  Wir Deutschen sollten selbst dafür sorgen, dass wir mit guter Schul- und Berufsausbildung wieder mehr eigene Fachkräfte bekommen. Wenn man hier den Leuten aber Geld auszahlt für keine Arbeit, kann das doch kein Anreiz sein, dass unsere jungen Leute sich anstrengen und in Arbeit gehen!

Kein Wunder, dass in Sachsen und Brandenburg solche Wahlergebnisse für die AFD herauskommen! Ich verstehe unsere Politiker und auch die Politiker der EU nicht!