Jeden Abend Shows

Wenn ich einmal alt und klapprig bin, werde ich bestimmt nicht ins Altersheim gehen, sondern auf ein Kreuzfahrtschiff. Die Gründe dafür liefern mir die dauernden Diskussionen im Gesundheitswesen und die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt von der SPD: "Die durchschnittlichen Kosten für ein Altersheim betragen 200 Euro pro Tag." Ich habe mit meinem Kollegen, der eine Schiffsreise auf dem Kreuzfahrtschiff "Aida" gebucht hatte, geprüft und gerechnet.

Danach muss man für eine Langzeitreise als Rentner pro Tag 135 Euro zahlen. Nach unseren Berechnungen kamen wir zu dem Ergebnis, dass mir dann noch 65 Euro pro Tag übrig bleiben. Die kann ich verwenden für: - Trinkgelder: zehn Euro pro Tag. - Ich habe mindestens zehn freie Mahlzeiten, egal ob ich in eines der Restaurants wackle oder mir sogar das Essen vom Zimmerservice in die Kabine bringen lasse. Das heißt, ich könnte, wenn ich wollte, jeden Tag im Bett frühstücken. - Die "Aida" hat drei Swimmingpools, einen Fitnessraum, freie Benutzung von Waschmaschinen sowie Trocknern und sogar jeden Abend Shows. - Es gibt auf dem Schiff kostenlos Rasierer, Zahnpasta, Seife und Shampoo und so weiter. - Das Personal behandelt mich wie einen Kunden, nicht wie einen Patienten. - Wenn ich im Altersheim falle und mir eine Rippe breche, dann komme ich ins nächste Krankenhaus und muss gemäß der neuen Kassenreform täglich dick draufzahlen. Nicht auf der "Aida". Denn dort bekomme ich für den Rest der Reise eine Suite und werde von der Bordärztin kostenlos betreut. - Ich habe noch von keinen Fall gehört, bei dem Passagiere auf der "Aida" vom Personal misshandelt worden wären. Und nun das Beste: Mit der "Aida" kann ich nach Malta, Afrika, Australien, Japan... wohin auch immer ich will und damit auch noch die Finanzverwaltung zufrieden stellen, denn meine Steuererklärungen werde ich mit der "Elster" wegschicken. Darum werde ich in Zukunft nicht im Altersheim zu finden sein, sondern "just call shore to ship". Wolfgang Roth, Konz