JUSTIZ

Zum Leserbrief "Irrwitzig" (TV vom 5. Februar):

Deutschland kümmert sich! Einem vereinsamten Esel zwischen Ziegen wird per Gericht eine Eselin zugeordnet. Möglicherweise ist mit diesem Urteil der Fall nicht abgeschlossen: Was, wenn der Esel-Hengst eher Gefallen am eigenen Geschlecht findet? Wieder ein Fall für Tierschützer und Gerichte. Die Bundesrepublik erstickt im Regulierungswahn. Ich schlage daher zur Entlastung unserer Justiz ein Regulationsministerium vor, Verwendung wäre inzwischen sicher für Tausende neuer Mitarbeiter. Als Minister käme für mich eine Person vom Schlage des verstorbenen israelischen Autors Ephraim Kishon infrage. Er wäre aufgrund seiner Erfahrung prädestiniert für solche und ähnliche Vorgänge. Bundesrepublik Deutschland, mit (oder durch ?) Deinen wachsenden Wohlstand scheinen Deinen geistigen Grundlagen allmählich zu schwinden. Fröhliche Narrenzeit! Reinhardt Harms, Konz