Ihre Meinung: Kein Priester erwünscht

Ihre Meinung : Kein Priester erwünscht

Kirche

Zum Artikel „Von der Traurede bis zur Trauerrede“ (TV vom 5./6. Januar) erhielten wir diese Zuschrift:

Ich finde es ein Zugewinn für jede Gemeinde, die über eine freie Rednerin oder einen freien Redner verfügt. Viele Konfessionslose wünschen sich zum Beispiel, dass bei ihrer Beerdigung kein Priester zugegen ist. Dennoch sollte eine Rede die Zeremonie feierlich untermalen.

Bei meiner Beerdigung ist auf keinen Fall ein Priester erwünscht. Sollte sich in Familien, Bekannten- oder Freundeskreis keine entsprechende Person finden, die eine Rede hält, könnte man auf einen freien Redner zurückgreifen. Auch sollte in meiner Trauerrede die Worte Gott, Schöpfer, Herr, Erlöser, Jesus, Christus, Engel, Teufel und so weiter nicht erwähnt werden.

Diesen Wunsch könnte ich besser mit einer freien Rednerin als mit einem Verteter der Kirche besprechen. Die Kirche verfügt nicht über die nötige Toleranz. Ich hoffe, dass es bald in vielen Gemeinden eine solche Person ihre Dienste anbietet. Dies wäre eine Bereicherung für viele Menschen.

Mehr von Volksfreund