Keine Gefühlsduselei

Mag sein, dass Herr Schmitt ein symphatischer Mann ist - das beurteile ich nicht weiter. Es geht hier nicht um Gefühlsduselei. Es geht ausschließlich um seine Arbeit als Verbandsgemeindebürgermeister.

In dieser hat er nichts weiter zu tun, als die Beschlüsse der demokratisch gewählten Volksvertreter - hier der VG-Rat - vollständig umzusetzen. Es geht sogar so weit, dass er Beschlüsse umzusetzen hat, die ihm selbst völlig zuwider sind. Er kann allenfalls die juristischen Widersprüche auflösen oder juristischen Beistand leisten und dann für die Umsetzung sorgen - fristgerecht. Das ist seine Pflicht, sonst nichts. Noch einmal zum Verständnis: Herr Schmitt ist der Verwalter, nicht der Entscheider. Die Entscheider sind die gewählten Vertreter der Bürger im VG-Rat, egal, ob Freund oder Feind. Alfred Junk, Köln

Mehr von Volksfreund