Konflikte

Zur Berichterstattung über den Krieg in Syrien und die Hintergründe:

Der syrische Bürgerkrieg wird immer skurriler. Es geht längst nicht mehr um den Sturz Assads. Die Proteste in den arabischen Staaten haben es nicht geschafft, demokratische Regierungen aufzubauen, weil zwischen Stammessystemen, Religionen, Sekten und Nationalisten keine Spannungen abgebaut wurden. Als Folge wurden die alten Diktatoren durch neue Diktatoren ausgetauscht. In Syrien hat dieser Austausch nicht funktioniert, weil der alte Diktator Assad sich mit dem neuen russischen Diktator Putin verbündete. Mit dem starken Russland im Rücken war es möglich, die Proteste und Demonstrationen mit militärischer Gewalt aufzulösen. Die kollektive Unzufriedenheit blieb. Die Bürger gingen weiter auf die Straße. Aus dem Protest wurde eine Krise, aus der Krise ein Konflikt, aus dem Konflikt ein Bürgerkrieg und aus Bürgerkrieg ein geostrategischer Krieg. Die Großmächte - die USA und der Westen sowie Russland - haben die Chance genutzt, ihre Duftmarken zu setzen. Die generalstabsmäßige Zerstörung Syriens begann, was die Lage noch unübersichtlicher machte. So entstanden neue Bürgerkriegsarmeen, die hemmungslos aufeinander einschlagen, morden, vertreiben und zerstören. Nun kämpft jeder gegen jeden. Die einen wegen der Vergangenheit, die anderen wegen der Zukunft. Da jeder Krieg seine eignen Gesetze hat und Desinformation als sprachliche Waffe manipulativ eingesetzt wird, gibt es auch die Propagandafloskel von "gemäßigten" und "moderaten" Rebellen, die aber niemand kennt und von denen keiner weiß, für wen oder was sie kämpfen. Man fragt sich, ob das eine "Geisterarmee" ist; oder sind das nur "Alibikämpfer", die einen gemäßigten und moderaten Krieg unter lauter Bösewichtern führen, weil wir sie unterstützen? Der Sprecher von Außenminister Steinmeier konnte nicht sagen, wer das ist, als er die Waffenlieferung verkündete. Diese Gruppierung hat aber die Waffen empfangen und wird sie im radikalen Terror benutzen wie der Islamische Staat (IS), Al-Nusra-Front, Freie syrische Armee, Dschaisch al-Fatah, Ahrar al-Scham, Kurdische Volksschutzeinheit (YPG), USA und der Westen (Anti-IS-Koalition), Russland aufseiten Assads, Schiitenmiliz (Hisbollah Libanon), Al-Kaida, iranische Kämpfer (Hisbollah Iran), Türkei, Arbeiterpartei Kurdistan und einige Privatarmeen verschiedener Stammesoberhäupter. Durch die Bombardements von Russland, USA, Frankreich, Türkei und England nimmt der Wettlauf zum perfekten Morden richtig Fahrt auf. Aus US-Sicht unterstützen die Bomben der westlichen Allianz die "gemäßigten" Rebellen, die sehr "moderat" sind. Und wenn es zivile Opfer gibt, dann sind das höchstens statistische Größen in der Auflistung der Kollateralschäden. Loyale Desinformation ist das Verbrechen am syrischen Volk. Es wird den ahnungslosen Bürgern in Ost und West eingeredet, sie seien die Guten. Heinz Erschens, Kell am See