Verkehr : Lärm duch LKW

Zum Artikel „Aus Sehlem in die weite Welt“ im TV vom 8. Juli 2019 diese Lesermeinung:

Sie beschreiben hier alles sehr positiv für die DHL-Freight. Es gibt jedoch auch eine negative Seite, die haben Sie sicherlich unwissentlich ausgelassen.

Wir wohnen an der vielbefahrenen L 141 und haben Nacht für Nacht durch das hohe Verkehrsaufkommen dieser LKW zu leiden. Seit Jahren können wir nicht mehr bei offenem Fenster schlafen, denn die Lärmbelästigung durch die LKW, die durch den Kreisel in Richtung Wittlich von und nach Sehlem fahren, ist enorm und steigt stetig.

Leider gibt es kein Nachtfahrverbot für diese lärmenden LKW durch die Ortschaft Salmtal, da seitens der Politikverantwortlichen das Wachstum der Wirtschaft höher bewertet wird, als die erholsame Nachtruhe der Anwohner. Auch bezüglich der hohen Umweltbelastung sprich CO2-Ausstoß durch diese LKW wird leider nicht gesprochen. Wir wohnen ja auf dem Lande, hier sind die Bewohner belastbarer!

Die Autobahnauffahrt Salmtal wird seitens der Firma DHL zu selten genutzt. Um die Mautgebühren zu sparen, fahren die LKW durch die Ortschaften über die Landstraßen.

Ich würde es begrüßen, wenn die Firma DHL-Freight dieses Thema im Sinne von mehr Rücksichtnahme und Umweltethik neu bedenken würde.

Die Autobahnauffahrt Salmtal liegt in der Nähe von DHL. Bitte diese auch benutzen!

Mehr von Volksfreund