1. Meinung
  2. Leserbriefe

Laura Giannelli: Brauchen wir Feminismus?

Leserbrief : Brauchen wir Feminismus?

Internationaler Frauentag

Zum Artikel „Wir brauchen Feminismus, weil…“ (TV vom 8. März):

Auf Fotos zu diesem Artikel sieht man verschiedene Frauen und Mädchen, die Papiere mit einer Aussage zum Thema Feminismus halten.  Ein Mädchen auf dem Foto hält dieses Papier: „Wir brauchen Feminismus, weil in Trier Schwangerschaftsabbruch nicht möglich ist“ (Die Umfrage, über die unser Artikel berichtet, ist im Rahmen einer Social-Media-Kampagne zum Thema Feminismus entstanden, die wir aufgegriffen haben. Sowohl die regionalen Clubs der Frauennetzwerke Soroptimist International und Zonta als auch die Feministische Vernetzung Trier haben uns für diese Kampagne Material geschickt. Weitere Infos gibt es unter
www.werbrauchtfeminismus.de, Anm. der Redaktion). In einer anderen regionalen Publikation wurde dieser Tage ein Unternehmer aus Kiew zitiert, der in der Region wohnt: „Ich weiß von vielen Kiewer Frauen, die jetzt noch schnell einen Kaiserschnitt bekommen, weil sie keine Geburt auf der Flucht riskieren wollen.“ Diese Kiewer Frauen lassen sich den Bauch öffnen, um das Leben ihres Kindes zu retten. Sie werden vielleicht hierher kommen, zu uns, um mit ihrem Kind, ihrem Mann ein sicheres Leben führen zu dürfen. Was würde jenes Mädchen auf dem Foto im Trierischen Volksfreund ihnen sagen?

Ich weiß nicht, ob wir Feminismus brauchen. Wir brauchen Frauen. Nicht der Tod ist ein Recht, sondern das Leben.