1. Meinung
  2. Leserbriefe

leserbrief Hermann Dellwing

Leserbrief : Sich gegen einen irrationalen Aggressor zu rüsten, ist nicht naiv

Ukraine-Krieg

Zum Leitartikel „Ein Dokument moralischer Erbärmlichkeit“ (TV, 2. Mai) und zum Leserbrief „Der atomare Schutzschild schützt nicht, sondern macht erpressbar“ (TV, 7. Mai):

Die Vertreterin der Friedensgruppe Daun hat in ihrem Leserbrief vom 7. Mai genau die Vokabel gewählt, mit der ich die Friedensgruppen charakterisiere: naiv! In der Charta der Vereinten Nationen ist das Recht auf Selbstverteidigung festgeschrieben. Und wenn Staaten Waffen kaufen, kann man ihnen nicht vorwerfen, dass sie „das Geschäft der Rüstungsindustrie betreiben“.

Kein vernünftiger Mensch wirft den Ärzten vor, sie betrieben das Geschäft der Pharmaindustrie oder das Geschäft der Medizintechniksparte von Siemens. Atomwaffen sind in der Welt, genauso wie die Tabakraucher und die Raser auf unseren Straßen; trotz aller Bemühungen wird man sie nicht endgültig abschaffen können.

Die Lungenkrebsabteilungen der Kliniken müssen die Raucher einkalkulieren, und die Polizei muss „das Geschäft mit den Blitzern betreiben“. Die Nato muss mit einem irrationalen Aggressor rechnen und sich entsprechend rüsten. Alles andere wäre naiv.